Schließen

Mercedes-Benz Sprinter | Gebrauchtwagen kaufen für Mannheim

Mercedes-Benz Sprinter Gebrauchtwagen – frischer Fahrtwind für Mannheim

Mercedes-Benz Sprinter Gebrauchtwagen und Mannheim passen einfach zueinander. Natürlich verkaufen wir Ihnen gerne auch ein neues Fahrzeug, doch bei diesem Hersteller ist die Qualität der Gebrauchten einfach einmalig. Mit anderen Worten können Sie guten Gewissens jede Menge Geld sparen und müssen dabei keinerlei qualitative Einbußen hinnehmen. Wer sich auf viele Jahre ungetrübte und pannenfreie Mobilität auf den Straßen von Mannheim freuen möchte, liegt mit einem Mercedes-Benz Sprinter Gebrauchtwagen goldrichtig. Untermauert wird dies durch die Pannenstatistiken und die vielen überzeugenden Tests. Dass wir dennoch jedes einzelne Fahrzeug deutlich durchchecken, bei Bedarf reparieren und auf den neuesten Stand bringen, versteht sich von selbst. Hierfür betreiben wir eine eigene Kfz-Meisterwerkstatt.

 

Mit einem Mercedes-Benz Sprinter Gebrauchtwagen befinden Sie sich absolut auf Höhe der Zeit. Selbst, wenn Sie sich für Ihre Mobilität in Mannheim für ein Fahrzeug aus einer früheren Modellgeneration entscheiden, treffen Sie eine erstklassige Wahl. Bedenken Sie, dass dieser Hersteller ohnehin in vielerlei Hinsicht die Nase vorn hat und manche der heutigen Extras erst nach vielen, vielen Jahren als „state of the art“ gelten. Wir von Taunus-Auto sind seit 1929 auf dem Markt und seit Jahrzehnten Vertragshändler für Mercedes-Benz. Wenn wir Ihnen einen Mercedes-Benz Sprinter Gebrauchtwagen für Mannheim verkaufen, begeben Sie sich in kundige und vertrauensvolle Hände und profitieren zudem von günstigen Preisen und cleveren Finanzierungsangeboten.

Taunus-Auto: Auto, Service und mehr für Mannheim

Mannheim liegt am Rhein, unmittelbar gegenüber von Ludwigshafen und bildet gemeinsam mit dieser Stadt sowie Heidelberg die Rhein-Neckar-Region. Hier leben rund zweieinhalb Millionen Menschen, wobei Mannheim für sich genommen bei rund 310.000 Einwohnern liegt. Die Stadt gehört zu Baden-Württemberg und befindet sich exakt an der Mündung des Neckar in den Rhein. Eine Besonderheit besteht in der Anordnung der einzelnen Straße in „Quadrate“. Wer in Mannheim lebt, kann durchaus eine Adresse im Stil von P4 3 oder D1 6 haben, wobei an die Stelle von Straßennamen die Kombination aus Buchstaben und Zahlen tritt. Errichtet wurden die Mannheimer Quadrate in direkter Nachbarschaft zum barocken Stadtschloss und damit einer der Sehenswürdigkeiten der Stadt. In Urkunden erwähnt, wurde Mannheim allerdings schon im achten Jahrhundert, wenngleich in früheren Jahren noch keine überregionale Bedeutung erlangt wurde. So kam es erst 1607 zum Erhalt des Stadtrechts. Berühmt wurde Mannheim unter anderem durch Carl und Bertha Benz und die erste längere Fahrt mit einem Auto, die bis nach Pforzheim führte. An Sehenswürdigkeiten sind neben dem Schloss noch der Wasserturm am Friedrichsplatz sowie die Jesuitenkirche zu nennen.

Die Ökonomie von Mannheim lebte und lebt seit eh und je von ihrer Innovationskraft. Neben der Erfindung des Autos gehen auch das erste Zweirad sowie der elektrische Aufzug auf die Neckarmetropole zurück. Aktuell sind die Leitbrnachen die Elektro- und Chemieindustrie sowie der Maschinenbau. Ebenfalls intergraler Bestandteil der städtischen Wirtschaft sind Betriebe aus der Automobilzulieferbranche und auch ein gigantischer Rangierbahnhof und ein großer Binnenhafen finden sich in der Stadt. Angebunden ist diese an die Autobahnen A61, A6, A67, A656, A659 und A5 mit sieben Autobahnkreuzen sowie die Schiene und diverse Bundesstraßen.

Mit Wurzeln im Rhein-Main-Gebiet, ist Taunus-Auto gerne auch für Kundinnen und Kunden aus Mannheim und der Umgebung tätig. Der Weg zu uns ist nicht weit und vor Ort profitieren Sie unter anderem von unserem Status als einem der größten Fahrzeuganbieter der gesamten Region. Des Weiteren setzen wir auf Tradition und sind bereits seit mehr als 90 Jahren in der Automobilbranche beheimatet. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Der Mercedes-Benz Sprinter ist ein echter Klassiker. Das Fahrzeug folgte auf den legendären T1 alias „Bremer Transporter“ und ist seit 1995 auf dem Markt. Die Rede ist von einem ausgewachsenen Transporter, der gleich bei seinem Erscheinen den Titel als „Van of the year“ einheimste. Zwischenzeitlich arbeitete der Stuttgarter Autobauer eng mit Volkswagen zusammen, doch seit der dritten Generation des Jahres 2018 handelt es sich beim Sprinter wieder um einen reinen Mercedes-Benz. Eine Neuerung der aktuellen Generation ist der optionale Frontantrieb und die daraus resultierende größere Flexibilität. Zudem ist seit 2020 auch ein eSprinter und damit eine elektrisch angetriebene Variante zu haben.

Eckdaten zum Mercedes-Benz Sprinter

Flexibilität ist eines der Markenzeichen des Sprinter. Konkret bedeutet dies, dass das Modell sowohl in Ausführungen als Kastenwagen als auch als Tourer bzw. Kombi sowie als Pritschenwagen oder als reines Fahrgestell im Angebot ist. Folgt man dem Hersteller, so sind sage und schreibe 1.700 Varianten und 600 Optionen möglich, was die Vielseitigkeit eindrucksvoll unterstreicht. Bezogen auf die Längen bedeutet die Flexibilität, dass vier Ausführungen möglich sind, deren Maße von 5,27 Meter bis hin zu stolzen 7,37 Meter reicht. Das Laderaumvolumen beläuft sich auf maximal 17.000 Liter und die Höhe liegt bei mindestens 2,44 Meter und maximal 3,06 Meter bei einer konstanten Breite von 1,99 Meter. Das maximale Gesamtgewicht liegt – je nach Ausführung – bei bis zu fünfeinhalb Tonne, sodass ein Mercedes-Benz Sprinter sowohl als PKW als auch als LKW zugelassen werden kann, was von seiner Dimensionierung abhängt.

Abgesehen vom eSprinter, der als eigene Modellreihe geführt wird und runde 120 PS leistet, wird der Sprinter vor allem als Diesel angeboten. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 114 und 190 PS, das maximale Drehmoment beim Top-Diesel mit V6-Dreilitermotor bei 440 Nm. Zu haben ist das Fahrzeug sowohl mit Frontantrieb als auch mit Hinterrad- oder Allradantrieb und passt sich in diesem Bereich eins zu eins an die Bedürfnisse von Fahrerin oder Fahrer an.

Ausstattung des Mercedes-Benz Sprinter

Bemerkenswert am Mercedes-Benz Sprinter ist dessen Ausstattung. Das Modell dient zwar in erster Linie praktischen bzw. beruflichen Zwecken, lässt es jedoch nicht an Extras mangeln. Komfortabel ist beispielsweise das Keyless-Go-System, das dafür sorgt, dass der Autoschlüssel in der Hosentasche bleiben kann. Alternativ kann das Modell sogar über die Mercedes Pro Connect App geöffnet und auch gestartet werden. Ein Highlight im Innenraum ist das Display mit seinen 10,25 Zoll Durchmesser und HD-Technik. Wer möchte, gönnt das sich bahnbrechende Steuerungssystem MBUX und ist somit vor allem mit Spracheingabe zugange. Neben dem Touchdisplay existieren auch am Lenkrad Touchflächen, die die Bedienung allein mit dem Daumen möglich machen. Smartphones lassen sich nicht nur einbinden, sondern auch induktiv aufladen und auch an USB-C-Schnittstellen wurde gedacht.

Komfort des Mercedes-Benz Sprinter

Auch abseits von Infotainment und Bedienung präsentiert sich der Mercedes-Benz Sprinter komfortabel. Die Sitze punkten mit ausziehbaren Sitzflächen, die Scheibenwischer verfügen über ein besonderes Wet Wiper System mit Wischwasser, das aus den Düsen kommt. Der Innenraum ist regelrecht „vom Feinsten“ und geizt nicht mit Lederoptik und einer herausragenden Verarbeitung sowie praktischen Cupholdern. Ein weiterer Pluspunkt ist die Luftfederung der Hinterachse und natürlich dürfen auch Assistenten wie ein Abstandshalter mit Geschwindigkeitsregelung, ein Toter-Winkel-Assistent oder auch eine 360°-Kamera sowie ein Einparkhelfer nicht fehlen. Um nur einige zu nennen.