Schließen

Smart ForTwo | Gebrauchtwagen kaufen für Mainz

Smart ForTwo Gebrauchtwagen – frischer Fahrtwind für Mainz

Smart ForTwo Gebrauchtwagen und Mainz passen einfach zueinander. Natürlich verkaufen wir Ihnen gerne auch ein neues Fahrzeug, doch bei diesem Hersteller ist die Qualität der Gebrauchten einfach einmalig. Mit anderen Worten können Sie guten Gewissens jede Menge Geld sparen und müssen dabei keinerlei qualitative Einbußen hinnehmen. Wer sich auf viele Jahre ungetrübte und pannenfreie Mobilität auf den Straßen von Mainz freuen möchte, liegt mit einem Smart ForTwo Gebrauchtwagen goldrichtig. Untermauert wird dies durch die Pannenstatistiken und die vielen überzeugenden Tests. Dass wir dennoch jedes einzelne Fahrzeug deutlich durchchecken, bei Bedarf reparieren und auf den neuesten Stand bringen, versteht sich von selbst. Hierfür betreiben wir eine eigene Kfz-Meisterwerkstatt.

 

Mit einem Smart ForTwo Gebrauchtwagen befinden Sie sich absolut auf Höhe der Zeit. Selbst, wenn Sie sich für Ihre Mobilität in Mainz für ein Fahrzeug aus einer früheren Modellgeneration entscheiden, treffen Sie eine erstklassige Wahl. Bedenken Sie, dass dieser Hersteller ohnehin in vielerlei Hinsicht die Nase vorn hat und manche der heutigen Extras erst nach vielen, vielen Jahren als „state of the art“ gelten. Wir von Taunus-Auto sind seit 1929 auf dem Markt und seit Jahrzehnten Vertragshändler für Smart. Wenn wir Ihnen einen Smart ForTwo Gebrauchtwagen für Mainz verkaufen, begeben Sie sich in kundige und vertrauensvolle Hände und profitieren zudem von günstigen Preisen und cleveren Finanzierungsangeboten.

Automobile Kompetenz für Mainz bei Taunus-Auto

Kaum eine andere deutsche Stadt blickt auf so viel Geschichte zurück wie Mainz. Das ehemalige Mogontiacum war über mehr als fünf Jahrhunderte Teil des römischen Imperiums und wurde bereits von Tacitus in dessen „Germania“ erwähnt. Heute ist Mainz die Hauptstadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und mit rund 220.000 Einwohnern dessen größte Stadt. Entsprechend der Namensgebung ist Mainz Standort der Mündung des Mains in den Rhein, wobei es sich mittlerweile um Wiesbadener Stadtteile handelt. Diese werden allerdings mit dem Namen Mainz-Kastel, -Amöneburg und -kostheim bezeichnet, wenngleich sie nicht mehr zu Rheinland-Pfalz zählen. Nach der römischen Zeit wurde Mainz im Jahr 782 zum Erzbistum und natürlich einem wichtigen Kurfürstentum im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Aus Mainz stammten Reichserzkanzler und Reichsverweser und wer heute die Stadt besucht, staunt über den romanischen Dom, der die frühe Wichtigkeit des Ortes zum Ausdruck bringt. Auch ist Mainz seit vielen Jahren Universitätsstandort und gehörte im Laufe seiner wechselvollen Geschichte auch schon zum napoleonischen Frankreich sowie zu Hessen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen neben dem Dom auch das kurfürstliche Schloss, das Landtagsgebäude aus der Epoche des Barock sowie das Gutenberg-Museum, in dem frühe Exponate der Buchdruckerkunst zu sehen sind.

Ökonomisch orientiert sich Mainz eindeutig am Rhein-Main-Gebiet an dessen Rand die Stadt liegt. Wichtige Unternehmen aus dem Industriebereich stammen aus der Herstellung von Glas und Glaskeramik oder auch der Pharmaindustrie. Ebenfalls wird in Mainz Papier hergestellt und auch ein Pflegemittelhersteller hat seinen Sitz in der Stadt. Eine Besonderheit ist der geografischen Lage geschuldet und besteht im Weinbau. Erreicht wird Mainz sowohl über die Nah- und Fernverbindungen der Bahn als auch über die Autobahnen A60, A63 und A643.

Von Mainz ist es nicht weit bis zu Taunus-Auto. Einer unserer Standorte ist schnell erreicht und dort genießen Sie alle Vorzüge eines großen und traditionsreichen Autohauses. Wussten Sie, dass es uns bereits seit 1929 gibt? Und dass wir neben dem reinen Verkauf von Fahrzeugen auch umfangreiche Service- und Werkstattkapazitäten für Sie bereithalten? Gerne überzeugen wir Sie in einem persönlichen Gespräch von den Vorzügen einer Zusammenarbeit. Wann haben Sie Zeit für Ihr neues Fahrzeug?

Der Smart fortwo ist eines der kleinsten Fahrzeuge auf dem deutschen Markt. Die Rede ist natürlich von einem Kleinstwagen, der in nahezu jede Parklücke passt. Warum das so ist? Vor allem, weil sich das Modell gleichermaßen senkrecht wie waagerecht einparken lässt und entsprechend auch die Räume nutzt, die anderen Fahrzeugen verwehrt sind. 1998 erschien das Fahrzeug auf dem Markt und resultierte ursprünglich aus der Zusammenarbeit zwischen dem ehemaligen Chef des Uhrenherstellers Swatch sowie Mercedes-Benz. Mittlerweile ist der Hersteller eine 100-prozentige Daimler-Benz-Tochter und offenbart eine entsprechend exzellente Qualität. Seit 2014 fährt der Smart fortwo in Generation zwei, 2019 wurde diese mit einer Modellpflege bedacht und erneuert. Motorisiert wird das Modell nur noch elektrisch, wobei Benzinmotoren in Gebrauchtwagen noch ausreichend zu finden sind. Wer möchte, steigt zudem in eine offene Variante.

Aus dem Datenblatt des Smart fortwo

Die Eckdaten zum Smart fortwo sind wahrlich sensationell. Nur 2,70 Meter schlagen bei dem Zweisitzer unter „Länge“ zu Buche, wobei dank 1,66 Meter Breite und 1,54 Meter Höhe ausreichend Platz für zwei Personen vorhanden ist. In der City punktet der Winzling mit seinem Wendekreis von lediglich 7,30 Meter und damit, dass die Vorderräder in einem Winkel von bis zu 51° eingeschlagen werden können. Wer seinen Smart fortwo zum Einkaufen nutzt, packt bis zu 260 Liter in den Kofferraum und erweitert diesen auf Wunsch auf bis zu 900 Liter. Eine Besonderheit bietet die Heckklappe. Wer diese herunterklappt, kann bis zu 100 Kilogramm und damit auch das eigene Körpergewicht (sitzend) darauf abladen.

Aktuell wird der Smart fortwo nur noch mit „Electric Drive“ angeboten. Verkörpert wird dies durch einen E-Motor mit 81 PS Leistung und einer 16,7 kWh starken Batterie. Natürlich erreicht das Modell ohne Weiteres 130 km/h für Fahrten auf der Autobahn und bringt es auf eine Reichweite von 145 Kilometer. Bis 2019 waren auch noch Benziner mit 0,9 Liter Hubraum und bis zu 125 PS zu haben, wobei es sich bei der leistungsstärksten Version um eine Ausführung des Werkstuners Brabus handelt. Das Gewicht des Smart fortwo beläuft sich auf maximal eine Tonne.

Ausstattung des Smart fortwo

Die geringe Größe des Smart fortwo kann nicht über dessen „innere Werte“ hinwegtäuschen. Fakt ist, dass der Kleinstwagen mit einem bemerkenswerten Komfort daherkommt und beispielsweise in zweifarbiger Lackierung geordert werden kann. Die Rückansicht ist durch dreidimensionale LED-Leuchten gekennzeichnet und der Innenraum ist höchst variabel. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem im Ablagefach, das mit einer Art Jalousie geschlossen wird und über optional einsteckbare Getränkehalter verfügt. Mediennutzung ist über ein System mit Sieben-Zoll-Display und natürlich unter Verwendung mobiler Internetverbindungen dank Smartphone möglich. Bluetooth, SD-Karte, AUX sowie USB sind als Anschlüsse vorhanden und wer nicht den Screen benutzt, entscheidet sich kurzerhand für die Sprachsteuerung. Weitere Highlights bestehen in beheizbaren Ledersitzen oder einem schicken Lenkrad im Dreispeichen-Design.

Extras des Smart fortwo

Wenn es um Sicherheit geht, ist der Smart fortwo ebenfalls voll und ganz auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Der Reifendruck wird durchweg kontrolliert und natürlich ist auch ein ESP vorhanden. Seitenwind wird dank eines entsprechenden Assistenten ausgeglichen und im Berg hilft eine Anfahrhilfe. Sogar automatische Notbremsungen sind mit dem Kleinstwagen möglich und die Spur wird automatisch gehalten. Ebenfalls verfügt der kleine Smart über einen Abstandstempomat und parkt automatisch ein. Die Scheinwerfer reagieren natürlich auf Helligkeit und schalten sich automatisch ein und aus.